◼︎
Reservoir
Reservoir

Open Call

In ihrer ersten Ausgabe 2022 forderte die Architekturwoche Basel dazu auf, ein Gebäude zu entwerfen und zu bauen, dass ausschliesslich aus wiederverwendeten Materialien besteht. In der zweiten Ausgabe 2024 beschäftigen wir uns aus naheliegenden Gründen erneut mit den Auswirkungen der gebauten Umwelt auf das Klima und stellen in diesem Open Call die weitergehende Frage der Transformation: Wie können wir bestehende Gebäude und Strukturen einer neuen Nutzung zuführen? Können wir das Bestehende mit einem Minimum an Aufwand und Energie anpassen und Gebautes, das seine ursprüngliche Funktion verloren hat, zeitgemäss umnutzen?

Während der AWB’24 vom 7. bis 13. September 2024 wird das RESERVOIR – ein Parkhaus am Leimgrubenweg auf dem Basler Dreispitz mit einem unterirdischen Wasserreservoir – als Raum für Diskussionen, Ausstellungen und als Labor für Ideen und Experimente dienen. Die offene Ausschreibung richtete sich nicht nur an Architekturschaffende, sondern auch an Teams und Einzelpersonen aus transversalen Bereichen, an visionäre Köpfe aus unterschiedlichen Disziplinen.

Das AWB’24-Team ist überwältigt von der Anzahl und der Qualität der eingereichten Beiträge des Open Calls. Einige der 161 Vorschläge befassten sich mit den räumlichen, historischen und kulturellen Bezügen der Wasserbecken und dem Thema Wasser im Allgemeinen. Sie thematisieren die Verschmutzung des Rheins nach dem Grossbrand im Industriegebiet Schweizerhalle 1986 oder die Reinigung, Filterung und Aufbereitung von Brauchwasser, die Nutzung des Wasserreservoirs als Energielieferant, die Umwandlung des Gebäudes in einen temporären Brunnen oder ein öffentliches Bad, einen Ort für Sport, Schwimmen und Erholung, eingebettet in Parks und Gärten, einen Raum für Kontemplation und Spass. Aber auch andere Themen tauchten auf: das Gebäude als akustisches Element, als Instrument des Klangs. Das RESERVOIR sollte als Türöffner für Wahrnehmung und Phantasie dienen oder als Impulsgeber für die Umwandlung des Gebäudes in eine Batterie zur Bewältigung der Energiekrise. Die Einreichungen zeigten Vergangenheit, Gegenwart und Möglichkeiten für die Zukunft, entwarfen Gedenkstätten für tote Fische oder halluzinogene Atmosphären.

Siegerprojekt ‹Resonance›

Aus 161 Einreichungen wählte die Jury ‹Resonance› als Siegerprojekt aus. Zwei Architekten, eine Architektin und ein Künstler – Marcel Arndt, Tim Berresheim, Wiebke Schlüter und Wolfgang Zeh – schlagen eine Klanginstallation im RESERVOIR vor. Dabei wird das Gebäude zu einem Echoraum der Ideen, indem es den ehemaligen Rückhaltebecken und ihren Besucherinnen und Besuchern zuhört und diese Begegnungen akustisch aufnimmt und verstärkt. Der sensible Umgang mit dem Bauwerk und das Thema der Transformation durch Klang passen hervorragend in den Kontext der Architekturwoche Basel 2024.

Neben den Besuchenden sollen verschiedene Umweltfaktoren wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit und deren Veränderung die Klanglandschaft steuern und dem Gebäude eine akustische «Stimme» geben. Die Jury des Open Call urteilte: «Die Idee, das gesamte Gebäude als Resonanzkörper zu nutzen ist überzeugend. Indem das Projekt die Besuchenden und alltäglichen Nutzer dazu anregt, mit den Klanglandschaften in den verschiedenen Becken des Bauwerks zu interagieren, verleiht es den Betonmassen des Reservoirs eine neuartige sinnliche Erfahrung und verwandelt es in einen Echoraum für Ideen.»

Der Open Call RESERVOIR und die Intervention mit ihren Rahmenveranstaltungen werden unterstützt von der Christoph Merian Stiftung.

Programm 7.–13.9.

Samstag, 7. September

Opening RESERVOIR

Am Samstag, 7. September 2024, um 18 Uhr, findet die Eröffnung des Projekts ‹Resonance› im RESERVOIR statt. Ort: Dreispitz, Parkhaus Leimgrubenweg 13, CH 4053 Basel

Sonntag bis Donnerstag, 8.–12. September

Klanginstallation RESERVOIR

Die Klanginstallation im RESERVOIR, dem unterirdischen Wasserreservoir des Parkhauses Leimgrube im Dreispitz-Areal, kann von Sonntag, 8. September, bis Donnerstag 12. September 2024 besucht werden. Öffnungszeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Sonntag bis Donnerstag, 8.–12. September

Ausstellung Open Call RESERVOIR

Während der AWB’24 werden im Parkhaus Leimgrube alle Einsendungen zum Open Call RESERVOIR ausgestellt. Die Ausstellung ist von Sonntag, 8. September, bis Donnerstag, 12. September 2024, während der Öffnungszeiten frei zugänglich.

Sonntag bis Donnerstag, 8.–12. September

Veranstaltungen RESERVOIR

Ergänzend zur Klanginstallation im Untergeschoss des RESERVOIR finden von Sonntag, 8. September, bis Donnerstag, 12. September 2024, auf dem Oberdeck des Parkhauses Leimgrube Veranstaltungen mit Fachleuten und anschliessenden Diskussionen aller Teilnehmenden statt. Termine und Themen werden rechtzeitig veröffentlicht.

Freitag, 13. September

Closing RESERVOIR

Am Freitag, 13. September 2024, um 18 Uhr, findet die Schlussveranstaltung des Projekts ‹Resonance› im RESERVOIR statt. Ort: Dreispitz, Parkhaus Leimgrubenweg 13, CH 4053 Basel

Jury & Projektteam

Jury RESERVOIR

Prof. Friederike Kluge
Architektin (Alma Maki), Dozentin FHNW, Jurypräsidium

Mohamed Almusbli
Kurator, Direktor Kunsthalle Basel

Dr. Zainabu Jallo
Playwright, Forscherin und Dozentin für Anthropologie

Lukas Ryffel
Architekt (8000 Agency)

Matthias Sigrist und Tibor Turek
Projektleiter Entwicklung, Christoph Merian Stiftung

Projektteam ‹Resonance›

Kollektiv mit drei Architekt:innen
und einem Künstler:

Marcel Arndt
Architekt, Düsseldorf, rāumen 

Tim Berresheim
Freischaffender Künstler, Aachen, SNA

Wiebke Schlüter
Architektin, Köln, swstudio

Wolfgang Zeh
Architekt, Köln, wolfgangzeh

Informationen

Anfahrt

→ Adresse: Leimgrubenweg 13, 4053 Basel
→ ÖV: Haltestelle «Dreispitz» (Tram 10, 11, Bus 36, Zug S3), Fahrplan www.bvb.ch
→ Auto: Parkhaus Leimgrube benützen (keine Strassenparkplätze)

Download Jurybericht

Download PDF